Noten, die durch graue Schrift kenntlich gemacht sind, sind nur auf CD-Rom erhältlich.


Chopin, Frédéric 1810-1849
24 Préludes op. 28
für Klavier

Dem Prélude Nr. 2 habe ich eine Bearbeitung hinzugefügt, die die Stimmen anders als das Original auf beide Hände verteilt. Das ist sicherlich nicht im Sinne Chopins, denn das Stück ist aus der Spielfigur der linken Hand erfunden. Es geschah auch keineswegs, weil die weiten Griffe der originalen Begleitfiguren zu schwierig wären, sondern aus klanglichen Gründen. Denn wenn man die Begleitung auf zwei Hände verteilt, kann man das Pedal differenzierter einsetzen und die Dreistimmigkeit der Begleitung konsequenter realisieren – man erhält ein anderes klangliches Ergebnis. Ob ein solcher Eingriff legitim ist, ist sicherlich diskussionswürdig, aber als Experiment erscheint er mir durchaus interessant.

Nr. 1, C-dur

Nr. 2, a-moll
Bearbeitung