Je besser ein Pianist die drei Komponenten Musik, sich selbst (den Interpreten) und das Klavier kennt, desto sicherer wird er ein Meister und kein Dilettant. Und je besser er sein Wissen in genaue Formeln fassen kann, welche die Kraft eines Gesetzes haben – selbst wenn sie entfernt an mathematische Formeln erinnern – desto gefestigter, tiefer und fruchtbringender wird sein Wissen sein. Wer damit nicht sofort einverstanden ist, dem ist nicht zu helfen.
(Heinrich Neuhaus, 1888–1964, »Die Kunst des Klavierspiels«)
../img/hebel.gif

Klavierbau
Die PDF-Artikel sind nicht gut zur Bildschirm-Lektüre geeignet; es empfiehlt sich, sie auszudrucken.

Das Spielwerk von Flügeln und Klavieren
Was Klavierspieler über ihr Instrument wissen sollten – detaillierte Beschreibung der Funktion der Mechanik in 20 Kapiteln mit 55 Abbildungen, Feinheiten der Regulierung, Intonation
PDF-Version – 50 Seiten A5, 1,04 MB

Akustische Grundlagen
Schwingungen, Schwebungen, Differenztöne, Teiltonreihe, Intervalle, Temperierte Stimmung
PDF-Version – 19 Seiten A5, 282 KB

Inharmonizität
Das inharmonische Teiltonspektrum von Saiten und seine Konsequenzen für Klang und Klavierstimmung
(setzt das Wissen aus »Akustische Grundlagen« voraus)
PDF-Version – 9 Seiten A5, 345 KB

Praxis des Klavierstimmens – 22 Seiten A5, 312 KB
HTML-Version (Textfassung ohne Abbildungen)
(setzt das Wissen aus »Akustische Grundlagen« und »Inharmonizität« voraus)
Saitenanlage, Spannungsverhältnisse, Wirbelbiegung und -torsion, Spannungs-Ausgleich, Stimmhammer-Handhabung, Temperieren mit Stimmgerät und Taschenrechner; dazu:
HTML-Tabelle zur Berechnung der Temperierung unter Berücksichtigung der Inharmonizität

Frequenz- und Schwebungstabelle – 2 Seiten, 104 KB
Theoretische Frequenzen aller Töne der Temperierten Stimmung, Schwebungen aller Intervalle



Kunst ist, wenn man’s nicht kann, denn wenn man’s kann, ist’s keine Kunst.
(Johann Nepomuk Nestroy, 1801–1862)

Spieltechnik

Tonleitern üben leicht gemacht
1. Fingersatz – 12 Seiten, 254 KB
Die wundersame Symmetrie von Notation (Quintenzirkel), Tastatur und klavierspielender Hand
2. Anhang – 9 Seiten, 377 KB
Einige Anwendungs-Beispiele aus Beethoven-Sonaten

Kleine Lehre des Pedalspiels
Heft 1 – 15 Seiten, 441 KB
Grundlegende Überlegungen und Übungen
Heft 2 – 24 Seiten, 755 KB
Erläuterungen anhand von Beispielen aus der Klaviermusik

Verzierungen – 14 Seiten A4, 357 KB
Anmerkungen zu Ornamenten in der Klaviermusik (Triller, Praller, Doppelschläge u.a.)

»Zwei gegen Drei« – 18 Seiten A4, 447 KB
Anmerkungen und Übungen zu polyrhythmischem Spiel

Vereinfachen durch Analyse
Exemplarische Übeanleitung anhand eines Beispiels von Schumann

Junge Spieler am Erwachsenen-Instrument
Bauanleitung für eine Fußbank, die Kindern das Pedalspiel ermöglicht



Drei Dinge habe ich immer geliebt, aber nie verstanden: Kunst, Musik und Frauen.
(Bernard Le Bovier de Fontenelle, 1657–1757)

Musiktheorie

Akustische Grundlagen – s. unter Klavier

Kleines Lexikon der Vortragsbezeichnungen
Die wichtigsten Vortrags- und Tempobezeichnungen
PDF-Kurzversion
A5, doppelseitig, zum Falten und Zusammenkleben zu einem Heftchen für den Notenständer

Musiktheorie
Teil I: Die Struktur unseres Tonsystems – 31 Seiten A5, 586 KB
Intervalle, Tonleitern, Quintenzirkel
Teil II: Harmonielehre – 39 Seiten A4, 755 KB
Akkorde, Funktionen, Kadenzen
Übungsaufgaben zu Teil II – 12 Seiten A4, 259 KB
    Lösungen der Übungsaufgaben

Metrik – 2 Seiten, 88 KB
»Hans ohne Metrum« – Vom-Blatt-Singübung, durch die sich jegliche Erklärung, was Metrik sei, erübrigt...

Notenschreiben für Fortgeschrittene
Anmerkungen zu Orthografie und Typografie des Notensatzes

Gehörbildung
Ein Kursus für das unterstützte Selbststudium (nur auf CD)
Dieser Kurs ist zur Benutzung im Instrumental-Unterricht entstanden; er besteht aus einem Aufgaben- und einem Lösungsheft und enthält Sing-Übungen und Musikdiktate, die im MP3-Format vorliegen und im Browser abgespielt oder auf CD gebrannt werden können, so daß der Kursus auch ohne Computer durchgearbeitet werden kann.

1 679 616 Menuette – vom Komponieren mit Würfeln
»Der allezeit fertige Polonoisen- und Menuettencomponist« nach Johann Philipp Kirnberger
Quodlibet – vom Komponieren
Gesprächsbeitrag aus einem Konzert (auch als PDF unter Noten, Streich-Ensemble m. Klavier)

Intonieren Streicher in reiner Stimmung?


© 2003–2012 by J. Gedan
www.pian-e-forte.de