Mir tut es allemal weh, wenn ein Mann von Talent stirbt, denn die Welt hat dergleichen nötiger als der Himmel.
(G. Chr. Lichtenberg, 1742–1799)

Personenlexikon
Komponisten, Pianisten, Klavierbauer u.a.

Zeittafel
Namensregister

1410?–1473 Konrad Paumann, dt. Organist, blind geboren
1455?–1525? Arnolt Schlick, dt. blinder Komponist und Organist
1494?–1552 Pierre Attaingnant, ältestester Musikdrucker, der mit beweglichen Drucktypen arbeitete
1459–1537 Paulus Ritter von Hofhaimer, öster. Organist und Komponist
1510?–1566 Antonio de Cabézon, span. Cembalist, Organist und Komponist, blind geboren
1543–1623 William Byrd, engl. Komponist, Organist und Virginalist
Notenbeispiele
1565?–1640 Giles Farnaby, engl. Komponist und Virginalist
1583–1625 Orlando Gibbons, engl. Komponist, Organist und Virginalist
Notenbeispiele

?–1643 Girolamo Frescobaldi, ital. Komponist und Organist
1586–1630 Johann Hermann Schein, dt. Komponist
Notenbeispiele
1587–1654 Samuel Scheidt, dt. Komponist und Organist
1601?–1672 Jacque Champion de Chambonnières, frz. Cembalist und Komponist
1562–1621 Jan Pieterszoon Sweelinck, niederl. Komponist und Organist

?–1628 John Bull, engl. Komponist, Organist und Virginalist
Notenbeispiele
1616–1667 Johann Jakob Froberger, dt. Komponist
Klaviermusik
1621–1674 Matthias Weckmann, dt. Komponist und Organist
1623–1722 Johann Adam Reincken, dt. Organist und Komponist
1627–1693 Johann Kaspar von Kerll, dt. Komponist
1637–1707 Dietrich Buxtehude, dt. Komponist und Organist
Klaviermusik
1653–1706 Johann Pachelbel, dt. Komponist und Organist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1659–1695 Henry Purcell, engl. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1660–1722 Johann Kuhnau, dt. Komponist
1661–1733 Georg Böhm, dt. Komponist und Organist
1665–1746 Johann Caspar Ferdinand Fischer, dt. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1668–1733 Francois Couperin, franz. Komponist und Cembalist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1670–1740 Francois Dieupart, frz. Cembalist und Komponist
Notenbeispiele
1681–1764 Johann Mattheson, dt. Musiktheoretiker, Organist und Komponist

–1767 Georg Philipp Telemann, dt. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1683–1760 Christoph Graupner, dt. Komponist
Notenbeispiele

–1764 Jean Philipp Rameau, franz. Komponist und Cembalist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1685–1750 Johann Sebastian Bach, dt. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik

–1757 Domenico Scarlatti, ital. Cembalist und Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik

–1759 Georg Friedrich Händel, dt. Komponist, in London tätig
Notenbeispiele, Klaviermusik
1686 Veröffentlichung Musicalische Temperatur von Andreas Werckmeister (1645–1706), dt. Organist und Musiktheoretiker
1690–1704 Gottlieb Muffat, öster. Organist und Komponist
1694–1772 Claude Daquin, frz. Komponist und Cembalist
Notenbeispiele, Klaviermusik
Um 1700 baute Bartolomeo Cristofori (1655–1732), ital. Klavierbauer, das erste Hammerklavier. Erste Verbesserung und Weiterentwicklung geschah durch den dt. Orgelbauer Gottfried Silbermann (1683–1753).
1706–1785 Baldassare Galuppi, ital. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1705–1750 Sperontes (Synomym für Johannes Sigismund Scholze), dt. Musiksammler, Herausgeber der Singenden Muse an der Pleisse
Notenbeispiele
1710–1784 Wilhelm Friedemann Bach, dt. Komponist, Sohn von Johann Sebastian Bach
Notenbeispiele, Klaviermusik
–1740 Domenico Alberti, ital. Komponist, dessen Klaviersonaten den Alberti-Bässen ihren Namen gaben.
1714–1788 Carl Philipp Emanuel Bach, dt. Komponist, der »Berliner« oder »Hamburger« Bach, Sohn von Johann Sebastian Bach
Notenbeispiele, Klaviermusik
1715–1708 Georg Christoph Wagenseil, öster. Komponist und Pianist
1713–1780 Johann Ludwig Krebs, dt. Organist
Notenbeispiele
1718–1795 Friedrich Wilhelm Marpurg, dt. Musiktheoretiker und Komponist
1719–1789 Leopold Mozart, österreichischer Komponist, Vater von Wolfgang Amadeus Mozart
Notenbeispiele, Klaviermusik
1721–1783 Johann Philipp Kirnberger, dt. Musiktheoretiker und Organist ("Construktion der gleichschwebenden Temperatur", 1760)
Notenbeispiele
1722–1795 Georg Benda, böhmischer Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1728–1792 Johann Andreas Stein, dt. Orgel- und Klavierbauer (s. auch Streicher)

Gründung von Broadwood durch Burkhard Tschudi (†1773), schweiz. Cembalobauer, und John Broadwood, engl. Kunsttischler (1732–1812), Schwiegersohn Tschudis. Broadwood war lange Zeit die älteste noch bestehende Klavierfabrik der Welt, die Produktion ist heute eingestellt (www.uk-piano.org).
1732–1795 Johann Christoph Friedrich Bach, dt. Komponist, zweitjüngster Sohn von Johann Sebastian Bach
Klaviermusik

–1809 Joseph Haydn, öster. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1735–1782 Johann Christian Bach, dt. Komponist, der »Mailänder« oder »Londoner« Bach, jüngster Sohn von Johann Sebastian Bach
Notenbeispiele, Klaviermusik
1739–1813 Johann Baptist Vanhal, böhm. Komponist und Geiger
Notenbeispiele
1740–1767 Johann Schobert, dt. Komponist und Cembalist
1739–1816 Richard Fitzwilliam, engl. Kunstsammler, der dem Fitzwilliam Virginal Book seinen Namen gab.
Notenbeispiele
1747–1822 Johann Wilhelm Häßler, dt. Komponist und Pianist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1749–1801 Domenico Cimarosa, ital. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik

–1814 Georg Joseph (Abbé) Vogler, dt. Komponist und Musiktheoretiker (Schriften: »Betrachtungen der Mannheimer Tonschule«, »Gründliche Anleitung zum Clavierstimmen« u.a.)
Notenbeispiele

–1818 Johann Nikolaus Forkel, dt. Musikforscher (unter seinen Schriften »J. S. Bachs Leben, Kunst und Kunstwerke«)
1750–1813 Daniel Gottlieb Türk, dt. Komponist und Musikpädagoge
Notenbeispiele, Klaviermusik
1752–1832 Muzio Clementi, ital. Komponist und Pianist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1756–1791 Wolfgang Amadeus Mozart, öster. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1758–1825 Josef Gelinek, böhm. Komponist und Pianist

–1832 Carl Friedrich Zelter, dt. Komponist
1760–1812 Jan Ladislav Dussek, böhm. Komponist und Pianist
Klaviermusik
1761–1833 Johann Andreas Streicher, dt.-öster. Pianist, Komponist und Klavierfabrikant, dessen Instrumente von Mozart und Beethoven geschätzt wurden. Er betrieb nach seiner Heirat mit Nannette Stein und deren Bruder Matthäus Stein (Kinder von J. A. Stein) die Klavierbaufirma Frères et soeur Stein.
1765–1823 Daniel Steibelt, dt. Pianist und Komponist
Notenbeispiele

–1838 Thomas Attwood, brit. Organist und Komponist
Notenbeispiele
1770–1827 Ludwig van Beethoven, dt. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik

–1836 Anton Reicha, frz.-böhm. Musiktheoretiker, Komponist und Lehrer
1771–1858 Johann Baptist Cramer, dt. Pianist und Verleger (J. B. Cramer & Co., London)
Notenbeispiele
1772–1806 Louis Ferdinand, Prinz von Preußen und begabter Komponist
1774–1850 W. J. Tomásek, böhm. Komponist
Klaviermusik
1777–1839 Ludwig Berger, dt. Komponist und Pianist
1778–1837 Johann Nepomuk Hummel öster. Pianist und Komponist
Notenbeispiele
1780 Firmengründung von Érard durch Sebastian Érard (1752–1831), franz. Klavierbauer und Erfinder der Doppelpedal-Harfe sowie der Repitionsmechanik des Flügels (s. Sachlexikon). Die Produktion wird 1970 von Schimmel in Braunschweig übernommen.
1781–1858 Anton Diabelli, Öster. Musikverleger und Komponist
1782–1837 John Field, irischer Pianist und Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1784–1838 Ferdinand Ries, dt. Pianist und Komponist
Notenbeispiele
1785–1873 Friedrich Wieck, dt. Musikpädagoge, zeitweise Klavierfabrikant und Vater von Clara Wieck

–1849 Friedrich Kalkbrenner, dt. Pianist
Notenbeispiele
1786–1826 Carl Maria von Weber, dt. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik

–1832 Friedrich Kuhlau Kuhlau, dt.-dän. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1788–1874 Johann Peter Pixis, dt. Pianist und Komponist
Notenbeispiele
1791–1825 J. H. Vorisek, tschech. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik

–1857 Carl Czerny, öster. Klavierpädagoge und Komponist
Notenbeispiele
1792–1868 Gioacchino Rossini, ital. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik

–1878 Franz Hünten, dt. Pianist und Komponist
Notenbeispiele
1794–1870 Ignaz Moscheles, dt. Pianist, Komponist und Dirigent
Notenbeispiele

Johannes Adolf Ibach (1766–1848), dt. Klavierbauer, gründet seine Firma in Schwelm, Westfalen. Ibach ist weltweit die älteste Klavierbaufirma, die immer noch produziert und sich immer noch in Familienbesitz befindet. (www.ibach.de)
1797–1828 Franz Schubert, öster. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1803–1888 Henri Herz, dt. Pianist, Komponist und Klavierbauer
Notenbeispiele
1804–1857 Michail Glinka, russ. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik

–1875 Louise Farranc, Komponistin
Notenbeispiele
1805–1847 Fanny Hensel, geb. Mendelssohn Bartholdy, Schwester von Felix, dt. Komponistin und Pianisten
Notenbeispiele
1806 –1874 Friedrich (Frédéric) Burgmüller, dt. Komponist
Notenbeispiele
1807–1847 Felix Mendelssohn Bartholdy, dt. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik

Der öster. Komponist, Kapellmeister und Verleger Ignaz Pleyel (1757–1831,
Notenbeispiele) eröffnet in Paris seine Klavierfabrik (www.pleyel.fr), 1824 übernimmt sie sein Sohn Camille Pleyel (1788–1855).
1810–1836 Norbert Burgmüller, dt. Komponist, Bruder von Friedrich Burgmüller

–1849 Frédéric Chopin, poln. Komponist und Pianist
Notenbeispiele, Klaviermusik

–1856 Robert Schumann, dt. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1811–1885 Ferdinand Hiller, dt. Komponist und Dirigent
Notenbeispiele, Klaviermusik

–1886 Franz Liszt Liszt, ungar. Komponist und Pianist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1812–1871 Sigismund Thalberg, öster. Pianist und Komponist
Notenbeispiele
1813–1868 Halfdan Kjerulf, norweg. Komponist
Notenbeispiele

–1883 Richard Wagner, dt. Komponist
Notenbeispiele

–1888 Charles-Valentin Alkan, frz. Pianist und Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik

–1888 Stephen Heller, ungar. Pianist und Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1814–1889 Adolf v. Henselt, dt. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1816–1875 Sir William Sterndale Bennett, brit. Komponist
1817–1890 Niels Wilhelm Gade, dän. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1818–1869 Alexander Dreyschock, böhm. Pianist und Komponist

–1882 Theodor Kullak, dt. Pianist, Bruder von Adolph Kullak
Notenbeispiele

–1891 Henry Litolff, frz. Pianist und Komponist, gab dem Litolff-Verlag seinen Namen, als er die Witwe des Verlagsgründers heiratete.
1819–1896 Clara Wieck-Schumann, dt. Pianistin und Komponistin, Frau von Robert Schumann
Klaviermusik

–1900 Charles-Louis Hanon, frz. Pianist und Komponist, heute nur noch bekannt als Verfasser von Fingerübungen (»Der Klaviervirtuose«)

Carl Sauter, dt. Klavierbauer, gründet seine Firma in Spaichingen (www.sauter-pianos.de)
1820–1885 Aloys Tausig, poln. Pianist und Komponist, Vater von Carl Tausig
Notenbeispiele

–1901 C. Gurlitt, dt. Komponist und Organist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1822–1890 César Franck, dt.- Komponist und Pianist
Klaviermusik
1823–1862 Adolph Kullak, dt. Musikschriftsteller, Bruder von Theodor Kullak

–1903 Theodor Kirchner, dt. Komponist und Pianist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1824–1884 Friedrich Smetana, tschech. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik

–1894 Anton Rubinstein, russ. Pianist
Notenbeispiele

–1896 Anton Bruckner, öster. Komponist
Notenbeispiele

–1910 Carl Reinecke, dt. Komponist, Pianist und Dirigent
Notenbeispiele, Klaviermusik
1826–1905 Ernst Pauer, öster. Pianist und Herausgeber, Sohn von Max Pauer (1866–1945), Pianist und Leiter des Leipziger Konservatoriums
1828–1890 Ludwig Deppe, dt. Pianist und Klavierpädagoge

Ignaz Bösendorfer (1794–1859), öster. Klavierbauer, gründet sein Firma in Wien (www.boesendorfer.de)
1829–1869 Louis Moreau Gottschalk, amerik. Pianist und Komponist

August Förster (1829–1897), dt. Klavierbauer, gründet seine Firma in Löbau, Sachsen (www.august-foerster.de)
1830–1894 Hans von Bülow, dt. Pianist und Dirigent

–1915 Theodor Leschetizky, poln. Pianist und Pädagoge
1833–1887 Alexander Borodin, russ. Komponist und Chemiker

–1897 Johannes Brahms, dt. Komponist und Pianist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1834–1858 Julius Reubke, dt. Komponist und Pianist

–1861 Thekla Badarzewska, – poln. Komponistin
Notenbeispiele, Klaviermusik
1835–1918 César Cui, russ. Komponist
Notenbeispiele

–1921 Camille Saint-Saëns, frz. Komponist und Pianist
Notenbeispiele, Klaviermusik

Heinrich Steinweg (1797–1871, s. Steinway) gründet seine Firma in Braunschweig, 1865 wird sie von seinem Sohn Theodor (1825–1899) an Wilhelm Grotrian (1803–1860) verkauft. Über die Benutzung des Firmennamens Steinweg bestand lange Zeit ein Rechtsstreit zwischen Grotrian und Steinway, der erst 1980 beigelegt wurde. (www.grotrian.de)
1837–1879 Adolf Jensen, dt. Komponist und Pianist
Notenbeispiele, Klaviermusik

–1910 Milij Alexejewitsch Balakirew, russ. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1838–1875 Georges Bizet, frz. Komponist
1839–1881 Modest Mussorgski, russ. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik

–1901 Joseph Rheinberger, dt. Komponist und Klavierlehrer
1840–1876 Hermann Goetz, dt. Komponist
Klaviermusik

–1893 Peter Iljitsch Tschaikowsky, russ. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1841–1871 Carl Tausig, poln. Pianist und Komponist

–1894 Emmanuel Chabrier, Komponist

–1904 Antonin Dvorak, tschech. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1842–1902 H. Hofmann, dt. Komponist
Klaviermusik

–1912 Jules Massenet, frz. Komponist
1843–1907 Edvard Grieg, norweg. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1844–1908 Nikolaj Rimskij-Korsakow, russ. Komponist
Notenbeispiele
1845–1924 Gabriel Fauré, frz. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik
1847–1929 Robert Fuchs, öster. Komponist

Joseph Gaveau (1824–1893), frz. Klavierbauer eröffnet in Paris seine Werkstatt (später Érard-Gaveau).
1849 Der dt. Klavierbauer Eduard Seiler beginnt in Liegnitz mit der handwerklichen Fertigung von Klavieren, die Firma befindet sich heute in Kitzingen. (www.seiler-pianos.de)
1851–1931 Vincent d’Indy, frz. Komponist

Julius Feurich (1821–1900), dt. Klavierbauer, gründet seine Firma in Leipzig, heute ansässig in Gunzenhausen, Mittelfranken (www.feurich.com)
1850–1900 Zdenek Fibich, tschech. Komponist
Notenbeispiele
1852 Eduard Steingraeber, dt. Klavierbauer, gründet seine Firma in Bayreuth. (www.steingraeber.de)
1853 Carl Bechstein (1826–1900), dt. Klavierbauer, gründet seine Firma in Berlin (www.bechstein.de)

Julius Blüthner (1824–1910), dt. Klavierbauer gründet seine Firma in Leipzig, heute ansässig in Großpösna (www.bluethner.de)

Heinrich Steinweg (1797–1871, später anglisiert zu Henry Steinway), dt. Klavierbauer, gründet seine Firma in New York nach Aufgabe der 1835 gegründeten Firma in Braunschweig (s. Grotrian-Steinweg), seit 1880 gibt es Steinway & Sons auch in Hamburg (www.steinway.com)
1854–1898 Moritz Moszkowski, poln. Pianist
Notenbeispiele

–1928 Leos Janácek, tschech. Komponist
Klaviermusik
1855–1899 Ernest Chausson, frz. Komponist

–1943 Paul Zilcher, dt. Komponist
Klaviermusik
1856–1919 Paul von Jankó, ungar. Komponist und Mathematiker, entwickelte die Jankó-Klaviatur (s. Klaviergeschichte)

–1941 Christian Sinding, norweg. Komponist
1857–1934 Edward Elgar brit. Komponist
Notenbeispiele
1858–1944 Karl Leimer, dt. Klavierpädagoge, Lehrer von Walter Gieseking
1860–1903 Hugo Wolf, öster. Komponist

–1909 Isaac Albéniz, span. Komponist und Pianist
Notenbeispiele, Klaviermusik

–1941 Ignaz Paderewski, poln. Pianist, Komponist und Politiker (wurde
1919 Ministerpräsident und Außenminister Polens)
1861–1906 Anton S. Arenskij, russ. Komponist und Pianist

–1908 Edward MacDowell, amerik. Komponist
Notenbeispiele
1862–1916 Emil Sauer, öster. Pianist

–1918 Claude Debussy, frz. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik

Der dt. Klavierbauer Joseph Anton Pfeiffer gründet in Stuttgart seine Firma, heute ansässig in Leonberg (www.pfeiffer-pianos.com).
1863–1937 Gabriel Pierné, frz. Komponist und Organist

–1945 Alexander Siloti, russ. Pianist und Dirigent
1864–1932 Eugène d’Albert, dt. Komponist und Pianist
Klaviermusik

–1949 Richard Strauss, dt. Komponist
Klaviermusik

–1955 Guy Ropartz, frz. Komponist

–1956 Alexander Gretchaninoff, russ. Komponist
Klaviermusik
1865–1935 Paul Dukas, frz. Komponist

–1931 Carl Nielsen, dän. Komponist

–1936
Alexander Glasunow, russ. Komponist

–1957 Jean Sibelius, finn. Komponist
Klaviermusik
1866–1924 Feruccio Busoni, ital. Komponist und Pianist
Notenbeispiele, Klaviermusik

–1925 Erik Satie, frz. Komponist
Notenbeispiele
1868–1917 Scott Joplin, amerik. Pianist des Ragtimes
Notenbeispiele, Klaviermusik

Johann Christoph Neupert (1842–1921) gründet seine Pianofortefabrik in Müchnen, später verlegt nach Bamberg. Heute hat sich die Firma auf den Bau historischer Instrumente spezialisiert (Cembali, Clavichorde, Hammerflügel, www.jc-neupert.de). Das Musikhistorische Museum Neupert mit ca. 250 Tasteninstrumenten ist mittlerweile im Besitz des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg.
1870–1937 Louis Vierne, frz. Organist und Komponist (blind geboren, nach Operation einige Sehkraft)

–1938 Leopold Godowsky, poln. Pianist und Komponist

–1958 Florent Schmitt, frz. Komponist
1880–1944 Nikolaj Roslawez, russ. Komponist

–1968 Ildebrando Pizzetti, ital. Komponist
1886–1946 Heinrich Kaminski, dt. Komponist

–1957 Othmar Schoeck, schweiz. Komponist

–1960 Edwin Fischer, schweiz. Pianist

–1971 Marcel Dupré, frz. Organist und Komponist
1869–1937 Albert Roussel, frz. Komponist

–1949 Hans Pfitzner, dt. Komponist
Klaviermusik
1867–1916 Enrique Granados, span. Komponist
Notenbeispiele, Klaviermusik

–1950 Charles Koechlin, frz. Komponist und Musikschriftsteller
1871 Firmengründung von Berdux in München, dt. Klavierbauer (www.berdux.de)
1872–1915 Alexander Skrjabin, russ. Komponist und Pianist
Notenbeispiele, Klaviermusik

–1958 Ralph Vaughan Williams, brit. Komponist
1873–1916 Max Reger, dt. Komponist
Klaviermusik

–1943 Sergej Rachmaninoff, russ. Komponist und Pianist
Klaviermusik

–1945 Rudolf Maria Breithaupt, dt. Klavierpädagoge
1874–1947 Reynaldo Hahn, frz. Komponist

–1951 Arnold Schönberg, öster. Komponist, komponierte atonal und entwickelte die Zwölftontechnik
Klaviermusik

–1954 Charles Ives, amerik. Komponist

–1966 Marguerite Long, frz. Pianistin und Pädagogin
1875–1937 Maurice Ravel, frz. Komponist
Klaviermusik
1876–1946 Manuel de Falla, span. Komponist
Klaviermusik

–1948 Ermanno Wolf-Ferrari, ital. Komponist

–1953 Walter Niemann, dt. Musikschriftsteller und Komponist
Klaviermusik
1877–1960 Ernst von Dohnányi, ungar. Pianist und Komponist (sein Enkel Christoph von Dohnányi war Dirigent an der Hamburgischen Staatsoper)

–1962 Alfred Cortot, frz. Pianist
1879–1936 Ottorino Respighi, ital. Komponist

–1950 Julius Weismann, dt. Komponist
Klaviermusik

–1951 Nikolaj Medtner, russ. Komponist und Pianist
Klaviermusik

–1960 Joseph Haas, dt. Komponist
Klaviermusik

–1962 John Ireland, brit. Komponist
1881–1945 Bela Bartok, ung. Komponist und Pianist
Klaviermusik

–1955 George Enescu, rumän. Komponist und Geiger
1882–1948 Ignaz Friedman, poln. Pianist

–1949 Joaquin Turina, span. Pianist und Komponist
Klaviermusik

–1951 Artur Schnabel, öster. Pianist und Komponist

–1962 Leo Kestenberg, israel. Pianist und Pädagoge

–1967 Zoltan Kodály, ung. Komponist
Klaviermusik

–1968 Elly Ney, dt. Pianistin

–1971 Igor Strawinsky, russ. Komponist
Klaviermusik

–1973 Gian Francesco Malipiero, ital. Komponist
1883–1937 Karol Szymanowski, poln. Komponist
Klaviermusik

–1945 Anton von Webern, öster. Komponist
Klaviermusik

–1947 Alfredo Casella, ital. Komponist, Pianist und Dirigent
Klaviermusik

–1953 Sir Arnold Bax, brit. Komponist
1884–1936 Bernard van Dieren, niederl. Komponist

–1969 Wilhelm Backhaus, dt. Pianist
1885–1935 Alban Berg, öster. Komponist
Klaviermusik

Wilhelm Schimmel (1854–1947), dt. Klavierbauer gründet seine Firma in Braunschweig (www.schimmel-piano.com)
1887–1959 Heitor Villa-Lobos, brasil. Komponist und Dirigent

–1964 Ernst Toch, amerik. Komponist

–1982 Arthur Rubinstein, amerik.-poln. Pianist

Torakusu Yamaha, japan. Klavierbauer gründet seine Firma in Hamamatsu. Yamaha ist weltweit der gößte Hersteller nicht nur von Klavieren, sondern von so ziemlich allen akustischen und elektronischen Musikinstrumenten (www.global.yamaha.com, piano.yamaha.de)
1888–1964 Heinrich Neuhaus, russ. Pianist
1890–1959 Bohuslav Martinu, tschech. Komponist
Klaviermusik

–1962 Jacques Ibert, frz. Komponist
Klaviermusik

–1974 Frank Martin, schweiz. Komponist
Klaviermusik
1891–1953 Sergej Prokofieff, russ. Komponist und Pianist
Klaviermusik

–1975 Sir Arthur Bliss, brit. Komponist
1892–1955 Arthur Honegger, schweiz. Komponist
Klaviermusik

–1958 Alec Rowley, engl. Komponist
Klaviermusik

–1964 Eduard Steuermann, amerik.-poln. Pianist

–1974 Darius Milhaud, frz. Komponist
Klaviermusik

Ludwig Hupfeld (1864–1949) dt. Klavierbauer, gründet seine Firma in Leipzig (www.hupfeld-pianos.de)
1893–1918 Lili Boulanger, frz. Komponistin

–1962 Eugène Goossens, brit. Dirigent und Komponist

–1973 Alois Hába, tschech. Komponist, Verfechter des Vierteltonsystems

–1987 Federico Mompou, span. Komponist
1894–1942 Erwin Schulhoff, tschech. Pianist und Komponist (starb im Konzentrationslager Wülzburg)

–1979 Paul Dessau, dt. Komponist und Dirigent
1895–1956 Walter Gieseking, dt. Pianist

–1960 Clara Haskil, schweiz. Pianistin

–1963 Paul Hindemith, dt. Komponist

–1982 Carl Orff, bayrischer Komponist, der kaum Klaviermusik geschrieben hat, dafür aber spätere Programmierer zum Programmieren einiger Funktionen inspirierte, die in MIDI- und Notationsprogrammen seither unverzichtbar sind: paste, copy and loop ...

–1991 Wilhelm Kempf, dt. Pianist
1896–1958 Eduard Erdmann, dt. Pianist und Komponist

–1970 Roberto Gerhard, schweiz. Komponist

–1985 Stefan Askenase, öster.-ung. Pianist

–1985 Roger Sessions, amerik. Pianist

–1987 Jean Rivier, franz. Komponist
Klaviermusik
1897–1957 Erich Wolfgang Korngold, amerik. Komponist

–1959 Wanda Landowska, poln. Pianistin und Cembalistin

–1965 Henry Cowell, amerik. Komponist

–1986 Alexandre Tansman, franz.-poln. Komponist
Klaviermusik
1898–1937 George Gershwin, amerik. Jazz-Komponist und -Pianist
Notenbeispiele, Klaviermusik

–1944 Viktor Ullmann, dt. Komponist, im Konzentrationslager Auschwitz ermordet

–1962 Hanns Eisler, dt. Komponist
1899–1963 Francis Poulenc, frz. Komponist
Klaviermusik

–1972 Robert Casadesus, Pianist und Komponist
Klaviermusik

–1977 Alexander Tcherepnin, russ. Komponist und Pianist
Klaviermusik

–1983 George Auric, frz. Komponist
Klaviermusik

–1987 Gerald Moore, brit. Pianist, der ausschließlich als Liedbegleiter konzertierte
1900–1950 George Antheil, amer. Pianist und Komponist

–1990 Aaron Copland, amerik. Komponist

–1991 Ernst Krenek, öster. Komponist
1902–1988 Solomon Cutner, brit. Pianist

–2006 Jenö Takács, Komponist
Klaviermusik
1903–1975 Boris Blacher, dt. Komponist
Klaviermusik

–1975 Claudio Arrau, chilen. Pianist

–1987 Aram Chatschaturian, armen. Komponist
Klaviermusik

–1991 Rudolf Serkin, amerik. Pianist, Vater von Peter Serkin
1904–1949 Nikos Skalkottas, griech. Komponist

–1975 Luigi Dallapiccola, ital. Komponist und Pianist

–1987 Dimitri Kabalewski, russ. Komponist
Klaviermusik

–1989 Vladimir Horowitz, russ.-amerik. Pianist
1905–1963 Karl Amadeus Hartmann, dt. Komponist

–1974 André Jolivet, frz. Komponist
Klaviermusik
1906–1975 Dimitri Schostakowitsch, russ. Komponist
Klaviermusik

–1987 Siegrid Borris, dt. Komponist
Klaviermusik

–2002 Conrad Hansen, dt Pianist
1907–1987 Henk Badings, niederl. Komponist
Klaviermusik

–1995 Günter Bialas, dt. Komponist
1908–1982 Sir Clifford Curzon, brit. Pianist

–1992 Olivier Messiaen, frz. Komponist und Organist
Klaviermusik

– Elliott Carter, amerik. Komponist
1909–2007 Harald Genzmer, dt. Komponist
Klaviermusik
1910–1981 Samuel Barber, amerik. Komponist
1911–1995 Shura Cherkassky, russ.-amerik. Pianist
1912–1992 John Cage, amerik. Komponist und Schriftsteller

–1997 Jean Francaix, franz. Komponist und Pianist
Klaviermusik
1913–1971 René Leibowitz, frz. Komponist

–1976 Benjamin Britten, brit. Komponist

–1994 Witold Lutoslawski, poln. Komponist

–1996 Morton Gould, amerik. Komponist, Pianist und Dirigent
1914–2001 Edith Picht-Axenfeld, dt. Cembalistin, Pianistin und Musikpädagogin
1915–1997 Swjatoslaw Richter, russ. Pianist
1916–1983 Alberto Ginastera, argent. Komponist
Klaviermusik

–1985 Emil Gilels, russ. Pianist

–- Henri Dutilleux, frz. Komponist
1917–1950 Dinu Lipatti, rumän. Pianist

–1970 Hans Poser, dt. Komponist
Klaviermusik
1918–1970 Bernd Alois Zimmermann, dt. Komponist

–1990 Leonard Bernstein, amerik. Dirigent und Komponist
1921–1976 Géza Anda, ung. Pianist

–1994 György Cziffra, ung. Pianist

– Malcolm Arnold, amerik. Komponist
1925–2003 Luciano Berio, ital. Komponist
Klaviermusik

– Pierre Boulez, frz. Komponist und Dirigent

Gründung von Kawai, japanische Klavierbau-Firma in Hamamatsu (www.kawai.de)
1919–1994 Roman Haubenstock-Ramati, Komponist

– Galina Ustwolskaja, russ. Pianistin
1920–1995 Arturo Benedetti Michelangeli, ital. Pianist
1922–2001 Iannis Xenakis, griech. Komponist
1923–2006 György Ligeti, öster.-ung. Komponist
1924–1990 Luigi Nono, ital. Komponist
1926–1969 Julius Katchen, amerik. Pianist

–1987 Morton Feldman, amerik. Komponist

– György Kurtág, ung. Komponist

– Hans Werner Henze, dt. Komponist
Klaviermusik
1927– Paul Badura-Skoda, öster. Pianist

– Charles Rosen, amerik. Pianist und Musikschriftsteller
1928–1973 Jean Barraqué, frz. Komponist

– Leon Fleisher, amerik. Pianist, seit einer Erkrankung der rechten Hand einhändig konzertierend

– Jörg Demus, öster. Pianist
1929– George Crumb, amerik. Komponist

– Juan Allende-Blin, chilen. Komponist (seit 1957 in Deutschland lebend)

– Edisson Denisov, russ. Komponist

– Henri Pousseur, belg. Komponist und Musikschriftsteller

– Alexis Weissenberg, bulgar.-frz. Pianist
1930– Toru Takemitsu, japan. Komponist

–2005 Lazar Berman, russ. Pianist
1931– Maurizio Kagel, argent. Komponist

– Alfred Brendel, öster. Pianist

– Ingrid Haebler, öster. Pianistin

– Aloys Kontarsky, dt. Pianist
1932– Alfons Kontarsky dt. Pianist; beide Brüder auch als Klavierduo bekannt
1932–1982 Glenn Gould, kanad. Pianist
1934–1998 Alfred Schnittke, russ. Komponist

– Van Cliburn, amerik. Pianist

– Christian Wolff, amerik. Komponist
1935– Helmut Lachenmann, dt. Komponist

– Arvo Pärt, estn. Komponist

– La Monte Young, amerik. Pianist
1939– Heinz Holliger, schweiz. Oboist und Komponist
1940– Christoph Eschenbach, dt. Pianist und Dirigent
1936– Richard Rodney Bennett, brit. Pianist und Komponist

– Steve Reich, amerik. Komponist

– Aribert Reimann, dt. Komponist und Pianist
1937– Vladimir Ashkenzy, russ. Pianist

– Michael Ponti, amerik. Pianist
1938– Frederic Rzewski, amerik. Komponist

– Michael Ponti, amerik. Pianist
1941– Idil Biret, türk. Pianistin
1942– Daniel Barenboim, israel. Pianist

– Maurizio Pollini, ital. Pianist
1944– Justus Frantz, dt. Pianist

– Nelson Freire, brasil. Pianist
1945– Radu Lupu, rumän. Pianist
1946– Rudolf Buchbinder, öster. Pianist
1947– Martha Argerich, argent. Pianistin

– Valery Afanassiev, russ. Pianist und Schriftsteller

– Peter Serkin, amerik. Pianist, Sohn von
Rudolf Serkin

– Murray Perahia, amerik. Pianist
1948– Mitsuko Uchida, japan. Pianistin
1950– Michel Béroff, frz. Pianist

– Grigory Sokolov, russ. Pianist

– Christian Zacharias, dt. Pianist
1951– Cyprien Katsaris, frz. Pianist
1952– Wolfgang Rihm, dt.Komponist
1952– Violeta Dinescu, rumän. Pianistin und Komponistin

– Gerhard Oppitz, dt. Pianist

– András Schiff, ungar. Pianist
1955– Andrej Gawrilow, russ. Pianist
1956– Krystian Zimerman, poln. Pianist
1957– Pierre-Laurent Aimard, frz. Pianist

– Michail Pletnev, russ. Pianist
1958– Ivo Pogorelich, jugoslaw. Pianist
1962– Lang Lang, chines. Pianist
1963– Tzimon Barto, amerik. Pianist
1967– Olli Mustonen, finn. Komponist und Pianist
1970– Leif Ove Andsnes, norweg. Pianist

– Hélène Grimaud, frz. Pianistin

– Lars Vogt, dt. Pianist
1971– Jewgeni Kissin, russ. Pianist
1972– Arkadi Volodos, russ. Pianist

– Hélène Grimaud, frz. Pianistin
1982– Yundi Li, chines. Pianist



Namensregister
Einige (längst nicht alle) wichtige Namen in der Entwicklung des Klaviers, der Klaviermusik, des Klavierspiels und der Musik allgemein.

A B C D E F G H IJ K L M N OPQ R S T UV W XYZ

Afanassiev - Aimard - Albéniz - Albert - Alberti - Alkan - Allende-Blin - Anda - Andsnes - Antheil - Arenskij - Argerich - Arnold - Arrau - Ashkenazy - Askenase - Attaingnant - Attwood - Auric
Bach,C.P.E - Bach,J.Chr. - Bach,J.Chr.F. - Bach,J.S. - Bach,W.F. - Backhaus - Badarczewska-Baranowska - Badings - Badura-Skoda - Balakirew - Barber - Barenboim - Barraqué - Barto - Bartók - Bax - Bechstein - Beethoven - Benda - Benedetti Michelangeli - Bennett,W.S. - Bennett,R.R. - Berdux - Berg - Berger - Berio - Berman - Bernstein - Béroff - Bialas - Biret - Bizet - Blacher - Bliss - Blüthner - Böhm - Bösendorfer - Borodin - Borris - Boulanger - Boulez - Brahms - Breithaupt - Brendel - Britten - Broadwood - Bruckner - Buchbinder - Bülow - Bull - Burgmüller,F. - Burgmüller,N. - Busoni - Buxtehude - Byrd
Cabezón - Cage - Carter - Casadesus - Casella - Chabrier - Chambonnières - Chatschaturian - Chausson - Cherkassky - Chopin - Cimarosa - Clementi - Cliburn - Copland - Cortot - Couperin - Cowell - Cramer - Cristofori - Crumb - Cui - Curzon - Czerny - Cziffra
Dallapiccola - Daquin - Debussy - Demus - Denisov - Deppe - Dessau - Diabelli - Dieren - Dinescu - Dieupart - Dohnányi - Dreyschock - Dukas - Dupré - Dussek - Dutilleux - Dvorák
Eisler - Elgar - Enescu - Érard - Erdmann - Eschenbach
Falla - Farnaby - Farrenc,L. - Fauré - Feldman - Feurich - Fibich - Field - Fischer,E. - Fischer,J.C.F. - Fitzwilliam - Fleisher - Forkel - Förster - Françaix - Franck - Frantz - Freire - Frescobaldi - Friedman - Froberger - Fuchs
Gade - Galuppi - Gaveau - Gawrilow - Gelinek - Genzmer - Gerhard - Gershwin - Gibbons - Gieseking - Gilels - Ginastera - Glasunow - Glinka - Goetz - Godowsky - Goossens - Gottschalk - Gould,G. - Gould,M. - Granados - Graupner - Gretchaninoff - Grieg - Grimaud - Grotrian-Steinweg - Gurlitt
Haas - Hába - Haebler - Hahn - Händel - Hanon - Hartmann - Haskil - Häßler - Haubenstock-Ramati - Haydn - Heller - Hensel - Henselt - Henze - Herz - Hiller - Hindemith - Hofhaimer - Hofmann - Holliger - Honegger - Horowitz - Hünten - Hummel - Hupfeld
Ibach - Ibert - Indy - Ireland - Ives 
Janácek - Jankó - Jensen - Jolivet - Joplin

Kabalewski - Kagel - Kalkbrenner - Kaminski - Katchen - Katsaris - Kawai - Kempff - Kerll - Kestenberg - Kirchner - Kirnberger - Kissin - Kjerulf - Kodály - Koechlin - Kontarsky - Korngold - Krebs - Krenek - Kuhlau - Kuhnau - Kullak,A. - Kullak,Th. - Kurtág
Lachenmann - Landowska - Lang - Leibowitz - Leimer - Leschetizky - Li - Ligeti - Lipatti - Liszt - Litolff - Long - Louis Ferdinand - Lupu - Lutoslawski
MacDowell - Malipiero - Marpurg - Martin - Martinu - Massenet - Mattheson - Medtner - Mendelssohn Bartholdy - Messiaen - Michelangeli - Milhaud - Mompou - Moore - Moscheles - Moszkowski - Mozart - Mozart,L. - Muffat - Mussorgski - Mustonen
Neuhaus - Neupert - Ney - Nielsen - Niemann - Nono
Oppitz - Orff
Pachelbel - Paderewski - Pärt - Pauer - Paumann - Perahia - Pfeiffer - Pfitzner - Picht-Axenfeld - Pierné - Pixis - Pizzetti - Pletnev - Pleyel - Pogorelich - Pollini - Ponti - Poser - Poulenc - Pousseur - Prokofieff - Purcell
Rachmaninow - Rameau - Ravel - Reger - Reich - Reicha - Reimann - Reincken - Reinecke - Respighi - Reubke - Rheinberger - Richter - Ries - Rihm - Rimskij-Korsakow - Rivier - Ropartz - Rosen - Roslawetz - Rossini - Roussel - Rowley - Rubinstein,An. - Rubinstein,Ar. - Rzewski
Saint-Saëns - Satie - Sauer - Sauter - Scarlatti - Scheidt - Schein - Schiff - Schimmel - Schlick - Schmitt - Schnabel - Schnittke - Schobert - Schoeck - Schönberg - Schostakowitsch - Schubert,F. - Schulhoff - Schumann,C. - Schumann,R. - Skrjabin - Seiler - Serkin,P. - Serkin,R. - Sessions - Sibelius - Silbermann - Siloti - Sinding - Skalkottas - Smetana - Sokolov - Solomon - Sperontes - Steibelt - Stein - Steinway - Steingraeber - Steuermann - Strauss - Strawinsky - Streicher - Sweelinck - Szymanowski
Takács - Takemitsu - Tansman - Tausig,A. - Tausig,C. - Tcherepnin - Telemann - Thalberg - Tomasek - Toch - Tschaikowsky - Tschudi s. Broadwood - Turina - Türk
Uchida - Ullmann - Ustwolskaja
Vanhal - Vaughan Williams - Vierne - Villa-Lobos - Vogler - Vogt - Vorisek - Volodos
Wagenseil - Wagner - Weber - Webern - Weckmann - Weismann - Weissenberg - Werckmeister - Wieck,F. - Wieck-Schumann - Wolf - Wolff - Wolf-Ferrari
Xenakis
Yamaha - Young
Zacharias - Zelter - Zilcher - Zimerman,K. - Zimmermann,B.A.


© 2003–2012 by J. Gedan
www.pian-e-forte.de